Industrielle Lösungen & Beratung

RBI & RCM

Risk Based Inspection (RBI)

Der Kern der risikobasierten  Inspektion ist das Bestimmen des Inspektionsvorgehensplans auf Basis der zu erwartenden Degradation und der Risiken des Versagens. RBI  ist eine Methodik, mit der bestimmt werden kann, wie sich die Integrität einer Anlage verändert und wie darauf zu reagieren ist.   

Die zu treffenden Maßnahmen richten sich nach dem Risiko des Versagens, das entstanden ist bzw. entstehen wird, wenn nichts unternommen wird. Die Konsequenzen für Sicherheit und Umwelt stehen natürlich an erster Stelle, jedoch spielen auch wirtschaftliche Folgen oft eine wichtige Rolle.

Bedeutung und Vorteile von RBI

RBI stellt das Degradationsverhalten dar und analysiert anschließend die Auswirkungen auf die Integrität der Anlage. Mit einer besseren, umfangreichen oder häufigen Untersuchung kann z. B. die Unversehrtheit einer Anlage länger gewährleistet bleiben und dadurch ein teurer Wartungsstillstand möglicherweise verschoben werden.

Dies kann auch in umgekehrter Reihenfolge geschehen: Wie können die Wartungsparameter angepasst werden, um eine gewisse Zeitdauer des Anlagenbetriebs zu garantieren? Es ist deshalb wichtig zu wissen, dass RBI verantwortungsvolle Entscheidungen möglich macht.

 

Reliability Centered Maintenance (RCM)

RCM ist eine einzigartige Methode zur Bestimmung des sicheren Mindestmaßes an Wartungsaufgaben, die durchzuführen sind, um die Funktionen von technischen Systemen instand zu halten. Das Ziel von RCM ist dabei nicht, das Auftreten von Störungen zu vermeiden, sondern die Folgen dieser Störungen in den vom Unternehmen vorab auf Basis seiner Unternehmensziele festgelegten Grenzen zu halten. Ein wichtiger Teil der RCM ist eine Risikomatrix. Eine vollständige RCM-Analyse gibt Antwort auf sieben Fragen in Bezug auf die zu untersuchen Anlage.                                       

Bedeutung und Vorteile von RCM

Wenn es richtig angewandt wird, führt RCM erstaunlich schnell zu beachtlichen Verbesserungen der Wartungseffizienz. Unser RCM-Spezialist kann in seiner Funktion als RCM-Vermittler eine wichtige Rolle spielen. Er kann z. B. feststellen, welche Betriebsmittel am meisten und auf welche Art von RCM profitieren, bestimmen, welche Mittel erforderlich sind, um RCM bei den ausgewählten Betriebsmitteln anwenden zu können, bestimmen, durch wen, wann und wo die Analyse durchgeführt wird, Entscheidungen kontrollieren und dafür sorgen, dass jeder ausreichend vorbereitet ist; regelmäßig Rücksprache mit einem multifunktionellen Team halten und durch Beteiligung von Wartungs- und Produktionsmitarbeitern am RCM-Prozess eine ausreichende Basis  innerhalb des Unternehmens schaffen.

Kenntnisse & Fachwissen

Technisch
  • Kenntnisse von und Erfahrung mit nicht-destruktiven Materialuntersuchungen (NDO) und deren Vielseitigkeit
  • Kenntnisse von Materialspezifikationen
  • Identifizieren von Degradationsmechanismen
  • Kenntnisse von industriellen Prozessen
  • Kenntnisse der Gesetzgebung
  • Berechnen von Korrosionstrends
  • Bestimmen der Restlebensdauer
  • Bestimmung der Inspektionsintervalle
  • Konformitätskontrollen
  • Daten der Integritätskontrollen
  • Interpretieren visueller Inspektionsergebnisse
  • Risikoanalyse
  • Berichten über Degradationsmechanismen und Korrosionsgeschwindigkeiten
  • Effektive Inspektionspläne erstellen
  • Effektive Wartungspläne erstellen
  • Die besten Methoden und Verfahren erstellen
  • Ergebnisse kommunizieren
  • Ergebnisse implementieren
  • Evergreen und MOC

Downloads

Consultancy & Engineering

Asset Integrity - Consultancy & Engineering

Sheets about the Consultancy Services of Inventure

Quickscan - Risikoanalyse

Quickscan - Risikoanalyse

Folder Risikoanalyse